Schlagwort-Archive: Workshops

GartenZUsammenKUNFT – Netzwerktreffen

Essbare Stadt e.V. und connecting ecosystems laden ein zur

Garten-ZUsammenKUNFT
Netzwerktreffen der (Interkulturellen) Gemeinschaftsgärten in und um Kassel

Samstag, 22.06.2024, 10:45 – 16:00 Uhr
Soziokulturzentrum Werkstatt, Friedrich-Ebert-Str. 175, 34119 Kassel

Liebe Gemeinschaftsgärtner*innen und Gemeinschaftsgarten-Interessierte,
hallo Stadtgestalter*innen,

wir laden Euch herzlich zum Netzwerktreffen der interkulturellen und urbanen Gartenprojekte in und um Kassel ein.

Welche Themen und Bedarfe gibt es in den Kasseler Gemeinschaftsgärten und wie können wir ein Gartennetz Kassel knüpfen, das in die Zukunft trägt? Wir wollen uns mit Euch über unsere jeweilige Situation und unsere Anliegen austauschen und überlegen, was wir zusammen machen wollen, wo wir uns unterstützen können, was wir an Ressourcen und Wissen teilen können.

Karsten Winnemuth vom Essbare Stadt e.V. und Gudrun Walesch von der anstiftung aus München moderieren die Veranstaltung. 

Ablauf

10:45 Uhr Ankommen bei Tee und Kaffee
11:00 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde (wer ist da, aus welchem Projekt)
11:45 Uhr Aktuelle Situation in den Gärten, Themen und Bedarfe
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Ein Blick auf bestehende lokale Gartennetzwerke (Gudrun Walesch)
14.30 Uhr Ressourcen und Wissen teilen, gemeinsame Anliegen und Planungen 15:30 Uhr anstehende Termine und allgemeine Infos
15:45 Uhr Fazit
16:00 Uhr Ende

Anmeldung bitte bis zum 09.06. per Mail an info@essbare-stadt.de

Kaffee, Tee und Säfte stehen gegen Spende zur Verfügung.
Bitte bringt zum Mittagessen etwas für ein gemeinsames Buffet mit.

Wir freuen uns auf Euch!

Karsten Winnemuth und Gudrun Walesch

 

 

 

Ernährungsrat Kassel und Region – Workshop

Der Ernährungsrat Kassel und Region trifft sich am Sonntag, den 16.07. von 11-16 Uhr zu seinem zweiten inhaltlichen Arbeitstreffen. Im April hatten wir uns das erste Mal in diesem Format getroffen und dabei Ideen gesammelt, in welchen Bereichen wir aktiv werden wollen.

Dabei haben sich die folgenden drei großen Themen herauskristallisiert, die auch über einige Schnittstellen verfügen:

– Gemeinschaftsverpflegung

– regionale Versorgung

– vegane Ernährung

Diese ersten Ideen wollen wir dieses Mal weiter ausarbeiten und in Kleingruppen in konkrete Projektideen umwandeln, die wir dann in den nächsten Monaten angehen können.

Wir freuen uns, dass wir uns dazu wieder in der dépa Forschungskantine (Universitätsplatz 12, Science Park Kassel) treffen können.

Von 13-14 Uhr ist eine Mittagspause eingeplant, in der wir auch gemeinsam essen wollen. Damit wir ungefähr einschätzen können, wie viele Leute wir sein werden, wäre es super, wenn ihr euch anmeldet, wenn ihr kommt. Tragt euch dazu bitte in die Liste unter folgendem Link ein: https://dud-poll.inf.tu-dresden.de/FFX_kAjWSg/.

Kommt zahlreich, denn je mehr wir sind, desto vielfältiger sind unsere Ideen.

Neue Menschen sind ebenfalls herzlich Willkommen, sich einzubringen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Projekt “connecting ecosystems”, Auftakt

Das Projekt connecting ecosystems interessiert sich für die Weiterführung der Lumbung & commoning-Ansätze in Kassel und  -im Sinne eines documenta15-Mottos “Make friends not Art”- für ein Anknüpfen und die Vertiefung von Freundschaften hier und global. Das Projekt ist auf 15 Monate angelegt und beinhaltet auch eine Reise nach Bangladesch und Indonesien sowie eine Ausstellung in Kassel.  Die Projektskizze ist hier einzusehen.

Beim Auftakt-Treffen am 31.3. um 15:00 in der Werkstatt (Friedrich-Ebert-Str. 175) geht es um die Fragen wie: Was bedeutet Freundschaft für uns? Welche Ideen für Freundschaft gibt es in unterschiedlichen Kulturen?  Außerdem wir wollen reflektieren, welche Verbindungen im documenta-Sommer entstanden sind und was sich in diesem Jahr konkret weiterentwickeln kann.

Da die räumlichen Kapazitäten in der Werkstatt begrenzt sind, wird um Anmeldung über info@essbare-stadt.de gebeten.

 

 

QUEER GARDENING > Tattoo workshop und Film im Zukunftsdorf22

Nicht-Heterosexualität steht auch heute noch unter dem Verdacht der Unnatürlichkeit. Queere Hortikulturen widersprechen dieser “Unnatürlichkeit” und lassen alternativen queer-feministische Ökologien entstehen.
Der Dokumentarfilm „Queer Gardening“ (21:00 bis 22:30 Uhr) zeigt wie Gartenkultur aussehen kann, wenn binäre Gegensätze wie Natur – Kultur, Menschen – andere Lebewesen oder Körper – Umwelt aufgebrochen werden. Die Regisseurin Ella von der Haie wird anwesend sein, Fragen zum Film beantworten und noch mehr Geschichten erzählen.

von 18:00 bis ca. 19:00 uhr wollen wir in einem Tattoo-Workshop erkunden, wie sich unsere Leben verändern können, wenn wir nicht-menschen-zentrierte Beziehung zu unseren Gärten einnehmen. Durch das Zeichnen von Pflanzen und Mikroben auf unserer Haut kommen wir in intimen Kontakt mit anderen Lebewesen.

(von 19:00 bis 21:00 Uhr findet der Folgetermin der Veranstaltungsreihe “Ernahrungswende in Kassel” statt, danach wird der Film “Queer gardening” gezeigt .

weiterer Termin: Das Programm Tatoo-workshop und Film findet auch am 15.07. von 12:00 bis 20:00 Uhr im ruruHaus statt! (siehe https://ruruhaus.de/kalender/)

 

Reihe „Ernährungswende in Kassel“ > Wie können wir uns gemeinsam einsetzen für nötige politische Maßnahmen?

Ernährungspolitik von unten: Wie können wir uns gemeinsam einsetzen für nötige politische Maßnahmen?

Workshop
Ernährungswende in Kassel – wie geht’s weiter?
Diese Veranstaltung ist zwar die letzte der Reihe, aber hoffentlich nicht das Ende.
Kommt dazu, wenn ihr die Ernährungswende in Kassel mitgestalten möchtet. Wir wollen besprechen, was konkrete nächste Schritte sein können, wie wir in Kontakt bleiben, wie wir weitermachen wollen.
Wenn ihr zwar gerne dabei wärt, aber an diesem Termin nicht könnt, meldet euch bei uns (reihe-ernaehrung-kassel@sicheremail.ch) – wir laden euch dann zu Folgeterminen ein.

In einer fünfteiligen Veranstaltungsreihe Ernährungswende in Kassel im ZukunftsDorf22 beleuchten wir die Ernährungswende in Kassel:
Welche Probleme stehen heute im Zusammenhang mit Ernährung?
Wie muss das Ernährungssystem in Kassel zukünftig aussehen?
Und wie schaffen wir diese Ernährungswende?

Eingeladen sind alle, die sich für eine gute Ernährung für alle engagieren oder interessieren.
Die Veranstaltungen finden an fünf aufeinanderfolgenden Dienstagen statt, jeweils von 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr.

Reihe „Ernährungswende in Kassel“ >Wie gestaltet ihr das Ernährungssystem von morgen? Was kann und muss besser werden in Kassel und Umgebung?

Wie gestaltet ihr das Ernährungssystem von morgen? Was kann und muss besser werden in Kassel und Umgebung?
Workshop
Wir wollen eine Ernährungswende!
Aber was ist das überhaupt? Was wollen wir erreichen? Und wer ist „wir“? Ihr seid Gärtner*innen, Landwirt*innen, Köch*innen, habt mit der Produktion oder Verteilung von Lebensmitteln zu tun, oder interessiert / engagiert euch für Ernährungsfragen in Kassel und Umgebung? Dann seid ihr herzlich eingeladen: Kommt ins Dorf, stellt euch vor, diskutiert mit, wie wir die Ernährungswende bei uns voranbringen.